MS „Hamburg“ steuert zu den weißen Nächten direkt die Innenstadt von St. Petersburg an

Plantours Kreuzfahrten macht mit der MS „Hamburg“ pünktlich zu den berühmten weißen Nächten direkt in der Innenstadt von St. Petersburg fest. Eine Ostsee-Kreuzfahrt mit außergewöhnlichen Häfen und nur 400 Passagieren

Die Ostsee zählt zu den beliebtesten Zielen deutscher Kreuzfahrt-Urlauber. In diesem Sommer legt die MS „Hamburg“, das kleinste Kreuzfahrtschiff Deutschlands, zu einer außergewöhnlichen Route ab: Dabei stehen mit Stockholm, Riga, Tallinn, der Kurischen Nehrung mit Klaipeda sowie St. Petersburg die „Big Five“ der Ostsee auf dem Fahrplan. Hinzu kommen Estlands größte Insel Saaremaa und das schwedische Weltkulturerbe Karlskrona.

„Auch auf der Ostsee nutzen wir dabei unseren Vorteil, mit nur 400 Passagieren zu reisen, konsequent aus“, so Oliver Steuber, Geschäftsführer von Plantours Kreuzfahrten. „Pünktlich zu den weißen Nächten machen wir deshalb nicht nur in St. Petersburg fest, sondern bringen unsere Gäste direkt in die Innenstadt, um dieses besondere Erlebnis für zwei Tage intensiv genießen zu können. Dieser Liegeplatz auf der Newa direkt an der Leutnant-Schmidt-Brücke bleibt größeren Schiffen in St. Petersburg verwehrt.“

Reisetermin MS „Hamburg“: 07. bis 18. Juni 2018, ab/bis Kiel, ab 1.999 Euro p.P.

 Weitere Informationen und Buchung unter www.plantours-partner.de

Was sind die berühmten „weißen Nächte“?

Von Anfang Juni bis Anfang Juli wird es in St. Petersburg durch die geografische Lage oberhalb des 60. Breitengrades nicht dunkel, daher der Name „Weiße Nächte“. An diesen Tagen ist die Stadt besonders beliebt bei Touristen. Sie und die Millionen Petersburger erleben dann ein einmaliges Naturspektakel. Das Licht der Mitternachtssonne taucht die Stadt in ein magisches Licht. Die Kuppeln der Paläste leuchten goldener als sonst, es gibt überall Konzerte und Theaterpremieren und Straßencafés und Bars sind bis zum Morgen gefüllt. Die ganze Stadt wirkt wie eine einzigartige Inszenierung.